english

Franz Servaes

Köln 1862 - Wien 1947


Franz Servaes wird am 17. Juni 1862 in Köln geboren. Er besucht zunächst das Gymnasium in Köln. Ab 1881 studiert er Kunstwissenschaften und Germanistik an den Universitäten Leipzig, Straßburg und Bonn. 1887 erfolgt seine Promotion.
Ab 1887 lebt er in Berlin und veröffentlicht seine ersten Essays und Kunstkritiken. Am 7. April 1895 findet die Aufführung seines bis dahin noch unveröffentlichen Dramas "Zu Haus" statt. Es erhält jedoch von der Presse negative Kritik.
Ein weiteres Drama "Stickluft" erscheint kurze Zeit später. 1899 publiziert Franz Servaes in verschiedenen Wochen- und Monatsschriften. Vorübergehend ist er auch Theaterkritiker der "Vossischen Zeitung".
Noch im selben Jahr ist er in Wien als Kulturreferent und Feuilletonist bei der "Neuen freien Presse". Ab 1904 übernimmt er als Nachfolger von Theodor Herzl die Redaktion der "Neuen freien Presse".
Franz Servaes stirbt am 14. Juli 1947 in Wien.


Emil Nolde - Buchsbaumgarten
Emil Nolde
Buchsbaumgarten
1.200.000 €
Detailansicht
Emil Nolde - Vogel und Georginen
Emil Nolde
Vogel und Georginen
400.000 €
Detailansicht
Max Beckmann - Hunde
Max Beckmann
Hunde
400.000 €
Detailansicht
Wladimir Georgiewitsch von Bechtejeff - Leda und der Schwan
Wladimir Georgiewitsch von Bechtejeff
Leda und der Schwan
300.000 €
Detailansicht
Erich Heckel - Erzgebirgslandschaft im Winter
Erich Heckel
Erzgebirgslandschaft im Winter
300.000 €
Detailansicht
Gabriele Münter - Berglandschaft mit Haus
Gabriele Münter
Berglandschaft mit Haus
250.000 €
Detailansicht
Max Liebermann - Garten mit Palme und zwei weiblichen Figuren
Max Liebermann
Garten mit Palme und zwei weiblichen Figuren
200.000 €
Detailansicht
Egon Schiele - Schlafendes Mädchen (Melanie Schiele)
Egon Schiele
Schlafendes Mädchen (Melanie Schiele)
150.000 €
Detailansicht


Datenschutz Impressum / Kontakt